•     |   Online

Zukunftsfähige Ländliche Räume - Bürgerkommune gemeinsam leben

Inhalt


Zukunftsfähige Ländliche Räume 

Eine Kommission der Bundesregierung hat das bürgerschaftliche Engagement als einen außerordentlich wichtigen Faktor für die Gestaltung der Transformationsprozesse in ländlichen Räumen herausgestellt. Aber wie kann dies in der Praxis gelingen? Welchen Beitrag können die Bürgerinnen und Bürger leisten?  

In unserer Veranstaltung werden wir das Konzept und Leitbild der Bürgerkommune auf seine Potentiale zur Erreichung des Ziels der Gleichwertigen Lebensverhältnisse hinterfragen. Es verspricht, die Ressourcen und Kapazitäten der Bürgerinnen und Bürger im Teamworking mit Verwaltung und Politik optimal einzusetzen und steuern zu können. 

•        Stellt es einen entscheidenden Faktor auf dem Weg hin zur Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse dar?

•        Diskutieren Sie mit uns Methoden und Instrumente, mit denen der Weg zu einer erfolgreichen Bürgerkommune geebnet werden kann.

•        Aber welche Vorteile bietet das Konzept der Bürgerkommune

•        tatsächlich für die Zukunftsfähigkeit von Gemeinden?

•        Wie kann das Leitbild der Bürgerkommune umgesetzt werden?

•        Welche Beteiligungsinstrumente gibt es und wie können sie implementiert und verstetigt werden?

•        Welche guten Beispiele gibt es bereits und was können wir von ihnen lernen? 

Digitales Vorprogramm

Zur Tagung werden als Vorprogramm Videoimpulse zur Verfügung gestellt. Die Veranstaltung beginnt am 23. Februar mit einem Gespräch der Keynotespeaker_innen über die Kernaussagen und Botschaften in ihren Videovorträgen. Wir bitten daher darum, die Videos vorab anzuschauen. Gerne können Sie auf dieser Grundlage bereits Ihre Fragen formulieren und in die Gesprächsrunde einbringen.  

Folgende Videoimpulse werden für Sie vorbereitet und Mitte Februar bereitgestellt:

Appetit auf Zukunft: Von der Kunst Bürger_innen  nachhaltig zu beteiligen und zukunftsfähige Entwicklungsprozesse anzustoßen
Dr. Kriemhild Büchel-Kapeller, Büro für Freiwilliges Engagement und Beteiligung, Bregenz 

Kirche als Akteurin der Bürgerkommune
Ordinariatsrat Dr. Joachim Drumm, Diözese Rottenburg-Stuttgart

Die Bürgergesellschaft als Querschnittsaufgabe für Ländliche Räume
Gisela Erler, Staatsrätin für Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung, Staatsministerium Baden-Württemberg 

Die Videos werden für Sie auf folgender Internetseite verlinkt:
https://www.ev-akademie-boll.de/tagung/450621.html

 

Informationen  zum Datenschutz und zum Einsatz von Cookies auf dieser  Seite finden Sie in unserer Datenschutzerklärung