Navigation überspringen
  •     |   

    Online

Ehrenamtliches Engagement von Jugendlichen (Der Ländliche Raum im Dialog von Wissenschaft und Praxis)

Wortwolke mit vier dominanten Wörtern: Baukultur, Jugend, Resilienz, Wirtschaft

Inhalt


Was bewegt Jugendliche auf dem Land? Spannende Antworten brachte 2022 eine Studie der Jugendstiftung Baden-Württemberg: Jugendliche fühlen sich überwiegend wohl im Ländlichen Raum, sie sind sehr engagiert und wollen ihr Lebensumfeld aktiv mitgestalten.

Im Auftrag des Kabinettsausschusses Ländlicher Raum untersuchte jetzt die Jugendstiftung Baden-Württemberg das ehrenamtliche Engagement von Jugendlichen. Diese Studie bringt wichtige Aussagen zu folgenden Fragen: Wie verändert sich das Engagement im Übergang zum Erwachsenenalter? Hatte die Corona-Pandemie Auswirkungen auf das Ehrenamt? Wie sind die Bleibe- bzw. Rückkehrabsichten junger Menschen? Wie ist die Bereitschaft zur Beibehaltung oder Übernahme eines Ehrenamts nach Schulende?

Weitere Informationen und Download der Veröffentlichungen:
Jung & Engagiert im Ländlichen Raum: Ehrenamtliches Engagement am Übergang zum Erwachsenenalter im Ländlichen Raum Baden-Württembergs. Jugendstiftung Baden-Württemberg 2023. (Dateigröße 4 MB)
Jugend im Ländlichen Raum Baden-Württembergs: Aufwachsen – Mitgestalten – Leben. Jugendstiftung Baden-Württemberg 2022. (Dateigröße 4 MB)

Sehr geehrte Damen und Herren,

unser leistungsfähiger und attraktiver Ländlicher Raum ist ein Markenkern Baden-Württembergs. Ihn weiterzuentwickeln und zu stärken, ist unser gemeinsamer Auftrag. Daran arbeiten wir zusammen mit allen Ressorts und mit regionalen Akteuren im Kabinettsausschuss Ländlicher Raum. Die Ergebnisse münden in unsere „Gesamtstrategie Ländlicher Raum“.

Im Dialog mit den Kommunen, mit den Verbänden, mit der Wissenschaft und der Praxis werden spannende Modellprojekte umgesetzt und neue wissenschaftliche Untersuchungen durchgeführt. Die gemeinsame Diskussion von Praxisbeispielen, Handlungsempfehlungen und aktuellen Forschungsergebnissen kann uns dabei unterstützen, innovative Strategien vor Ort und im Land zu entwickeln.

In unserer Reihe „Der Ländliche Raum im Dialog von Wissenschaft und Praxis“ präsentieren wir vier neue wissenschaftliche Studien, die aus der Arbeit des Kabinettsausschusses entstanden sind. Dabei geht es um folgende Zukunftsthemen: Wie kann die Baukultur in der kommunalen Praxis weiterentwickelt werden? Wie verändert sich das Jugendengagement? Welche Faktoren beeinflussen die Wirtschaftsentwicklung? Und wie gestalten wir unsere ländlichen Räume resilienter?

Zum konstruktiven Austausch über diese wichtigen Fragen lade ich Sie in gemeinsamer Verbundenheit mit dem Ländlichen Raum herzlich ein.

Peter Hauk MdL
Minister für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg

Informationen  zum Datenschutz und zum Einsatz von Cookies auf dieser  Seite finden Sie in unserer Datenschutzerklärung