Navigation überspringen
  •     |   

    Online

Erfolgsfaktoren für die Wirtschaftsentwicklung im Ländlichen Raum (Der Ländliche Raum im Dialog von Wissenschaft und Praxis)

Wortwolke mit vier dominanten Wörtern: Baukultur, Jugend, Resilienz, Wirtschaft

Inhalt


Warum verläuft die wirtschaftliche Entwicklung regional unterschiedlich? Zu dieser Frage untersuchte das Institut für Angewandte Wirtschaftsforschung verschiedene Einfluss- und Erfolgsfaktoren der wirtschaftlichen Entwicklung in Baden-Württemberg und speziell für die ländlichen Räume.

Auf der Grundlage einer umfassenden regionalen Datenbasis werden dabei mit einer regionalökonometrischen Analyse die Zusammenhänge, Ursachen und Wirkungen zwischen den Merkmalen der Regionen und verschiedenen Indikatoren der wirtschaftlichen Entwicklung untersucht. In Simulationen werden auch mögliche zukünftige Entwicklungen und ihre Bedeutung für die Regionen Baden-Württembergs in den Blick genommen. Die Ergebnisse sind für alle Akteure interessant, die sich mit der wirtschaftlichen Entwicklung in den ländlichen Räumen befassen.

Weitere Informationen und Download der Veröffentlichung 
(ab 02.04.2024): 
Regionalökonometrische Untersuchung zur Wirtschaftsentwicklung im Ländlichen Raum Baden-Württembergs. Institut für Angewandte Wirtschaftsforschung e. V. an der Universität Tübingen 2024.


Sehr geehrte Damen und Herren,

unser leistungsfähiger und attraktiver Ländlicher Raum ist ein Markenkern Baden-Württembergs. Ihn weiterzuentwickeln und zu stärken, ist unser gemeinsamer Auftrag. Daran arbeiten wir zusammen mit allen Ressorts und mit regionalen Akteuren im Kabinettsausschuss Ländlicher Raum. Die Ergebnisse münden in unsere „Gesamtstrategie Ländlicher Raum“.

Im Dialog mit den Kommunen, mit den Verbänden, mit der Wissenschaft und der Praxis werden spannende Modellprojekte umgesetzt und neue wissenschaftliche Untersuchungen durchgeführt. Die gemeinsame Diskussion von Praxisbeispielen, Handlungsempfehlungen und aktuellen Forschungsergebnissen kann uns dabei unterstützen, innovative Strategien vor Ort und im Land zu entwickeln.

In unserer Reihe „Der Ländliche Raum im Dialog von Wissenschaft und Praxis“ präsentieren wir vier neue wissenschaftliche Studien, die aus der Arbeit des Kabinettsausschusses entstanden sind. Dabei geht es um folgende Zukunftsthemen: Wie kann die Baukultur in der kommunalen Praxis weiterentwickelt werden? Wie verändert sich das Jugendengagement? Welche Faktoren beeinflussen die Wirtschaftsentwicklung? Und wie gestalten wir unsere ländlichen Räume resilienter?

Zum konstruktiven Austausch über diese wichtigen Fragen lade ich Sie in gemeinsamer Verbundenheit mit dem Ländlichen Raum herzlich ein.

Peter Hauk MdL
Minister für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg

Informationen  zum Datenschutz und zum Einsatz von Cookies auf dieser  Seite finden Sie in unserer Datenschutzerklärung